5.000 Seiten Finnland-Info   -  

Presseschau

 

Private Strassen in Finnland brauchen Zuschüsse: Etelä Saimaa 24.04.2010


   


| Finnland Presseschau | Die Welt der finnischen Medien | Finnland-Presseschau: 03/2011 | 02/2011 | 12/2010 | 11/2010 | 10/2010 | 05/2010 | 04/2010 |


 

Private Strassen sind wichtige Verkehrsverbindungen in Finnland


In Finnland gibt es ungefähr 350 000 km private Strassen. Im dünnbesiedelten Land stellen sie ein wichtiges Bindeglied zwischen einzelnen Gebieten und Bürgern dar.
für die Gesellschaft sind private Strassen eine beliebte und billige Lösung schreibt Matti Riihelä im Etelä Saimaa.

"Der Staat zahlt dieses Jahr etwa 23 Millionen Euro Subventionen für private Strassen und die Gemeinden geschätzte 30 Millionen Euro.
Die Summen sind nicht besonders gross. Sie bedeuten, dass aus dem gemeinsamen Pott der Gesellschaft etwa 10 Euro pro Finne für die privaten Strassen verwendet wird.
Das ist so wenig, dass man sich fast schämt, wenn man eine private Strasse benutzen muss ohne Beteiligter der Strassengemeinschaft zu sein.
Der beginnende Frühling und die Schneeschmelze haben einmal wieder gezeigt, dass ein grosser Teil der privaten Strassen nicht nur eines Belages sondern gründlicher Instandsetzung bedarf. ...
Auch wenn die Hauptverantwortung für die privaten Strassen bei den Eigentümergemeinschaften liegt, wäre es gerechtfertigt, die Unterstützung der Gesellschaft zu erhöhen.
Ohne ordentliche und in Ordnung gehaltene private Strassennetze ist es unsinnig, in Sonntagsreden von der Erhaltung der Vitalität ländlicher Gebiete zu sprechen.

(24.04.2010, 21.30 Uhr)


Euer Kommentar zum Artikel.
Wir freuen uns über Euer Feedback.