5.000 Seiten Finnland-Info   -  

Finnland Kurzmeldungen

 

Kurznachrichten aus Suomi - November 2009


   


Finland News nach Themenbereichen

| Finnland-News | Nachrichten-Archiv | Meist diskutierte Finnland-Artikel | Finnland-Kommentare | Finnland-Kurzmeldungen | Parlamentswahl 2011 | Finland-Presseschau | Klatsch aus Suomi |

| Arbeitsmarkt und Arbeitskampf | Armee und Landesverteidigung | Aussenpolitik | Bildung | Dies und Das | Energie | Gesundheit | Immobilien | Kirche | Klima | Kommunen | Kriminalität | Kunst | Kurioses | Land-und Forstwirtschaft | Management | Medien | Migration | Musik | Natur | Parlament | Politik | Preise | Promi | Proteste | Recht | Society | Soziales | Sport | Steuerrecht | Strassenverkehr | Tabak | Tourismus | Umwelt | Verbraucher | Verkehrsmittel | Waffen | Wahlen | Wirtschaft und Industrie | Weihnachten |


Finnland on Line: Alle Kurznachrichten November 2009

30.11.2009

→ Heute vor 70 Jahren überfiel die Sowjetunion Finnland. Es begann der sogenannte Winterkrieg.
Vielerorts wird heute in Finnland dieses Ereignisses und der Opfer des Krieges gedacht.

  • Nach Auffassung der finnischen Grünen braucht Finnland hunderttausend neue Unternehmer, wie MTV3 meldet.
  • Schweineschinken wird auch in diesem Jahr das Gericht der Finnen zu Weihnachten sein. Nach einer aktuellen Gallup-Umfrage wollen 93 % der Finnen einheimischen Schinken kaufen, sechs % eher zu Importprodukten greifen.

29.11.2009

  • Anlässlich des Zugunglücks in Russland haben die finnische Präsidentin Tarja Halonen und Aussenminister Alexander Stubb dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew ihr tiefempfundenes Beileid und Mitgefühl ausgedrückt. (MTV3)
  • Wegen dem hohen Betreuungsaufwand, den die Schweinegrippe verursacht, gibt es Einschnitte bei der medizinischen Grundversorgung. Auch wenn die Spitze der Infektionen überschritten zu sein scheint, ist die Zahl der Betroffenen hoch. Allein in der 3. Novemberwoche haben in Finnland 10.000 Schweinegrippe-Patienten die Gesundheitscenter besucht. (YLE)
  • Big Brother, dessen 5. Staffel heute mit dem Finale zu Ende geht, wird anteilmässig in Finnland mehr als in anderen Ländern geguckt. Vor Finnland rangiert nur noch Spanien. Gemessen wurde das an einem Vergleich mit Zuschauerzahlen zu Zeiten, in denen Big Brother nicht gesendet wird. (sub)

28.11.2009

  • Die Regierung von Finnland glaubt nicht mehr daran, dass auf auf der Klimakonferenz in Copenhagen ein bindender Vertrag vereinbart werden kann. Ziel sollte vielmehr sein, sich politisch über zentrale Ziele auf dem Gebiet des Klimaschutzes zu einigen. (YLE)
  • Der Klimawandel habe nur geringe Auswirkungen auf die Gesundheit der Finnen. Der Anstieg der Durchschnittstemperaturen erfolge so langsam, dass die Finnen in der Lage seien, sich darauf einzustellen, schätzt Professor Simo Näyhä von der Universität Oulu die diesbezüglichen Forschungen ein. (YLE)
  • Nach Berichten von sub TV gedenkt Kimi Räikkönen, die nächste Saison Ralley für Ciroën zu fahren.

27.11.2009

  • 4 Fünftel der 90 Jährigen in Finnland sind Frauen, aber die gleichaltrigen Männer sind gesundheitlich in einer besseren Verfassung, berichtet MTV3.
  • Der finnische Finanzminister Jyrki Katainen spricht sich für niedrige Steuern von Energie für Unternehmen mit grossem Energiebedarf aus. (YLE)
  • Wegen der Schweinegrippe verschiebt der Helsinkier Bürgermeister Jussi Pajunen das traditionelle Kinderfest zum Nationalfeiertag, zu dem Viertklässler eingeladen werden, auf März. Die Impfung der Schulkinder gegen Schweinegrippe beginne erst am Montag und es dauere 2 Wochen bis sich Antikörper gebildet haben.
  • Nach einer aktuellen Umfrage von Taloustutkimus geben finnische Verbraucher in diesem Herbst weniger Geld für Waren und Dienstleistungen aus und sparen stärker. Noch im Oktober ergab das Verbraucherbarometer fast entgegengesetzte Werte meldet YLE.
  • Die Lesekompetenz der 15 Jährigen in Finnland hat sich einer aktuellen EU-Studie zufolge seit dem Jahr 2000 weiter verbessert und ist nach wie vor führend in Europa. (ec.europa.eu)

26.11.2009

→ Die Schüsse von Mainila heute vor 70 Jahren waren für die Sowjetunion Anlass zum überfall auf Finnland, der am 30.11.1939 begann.

  • Auf Finnair-Flügen in Europa bekommt man ab Januar 2010 in der Touristenklasse Bier und Wein nicht mehr kostenlos. (MTV3)
  • In 95 % der finnischen Kindergärten werden Xylitol-Produkte benutzt. Aber in den meisten nur einmal täglich. Optimal für die Zahngesundheit der Kinder wäre 2-3 Mal. (MTV3)
  • Finnland ist in Punkto Wissens-und Informationsgesellschaft international nicht mehr Spitzenreiter, sondern gegenüber anderen Ländern zurückgefallen, stellt eine aktuelle Studie fest. Bemängelt werden u.a. der Informationsfluss unter den Behörden und die öffentlichen Serviceleistungen für Bürger im Internet. (YLE)
  • Alle Finnen, die sich gegen Schweinegrippe impfen lassen wollen, erhalten eine Impfung, hat das Sozial-und Gesundheitsministerium gemeldet. Es wurden etwa 5,3 Millionen Impfportionen bestellt. Inzwischen werden als nächste Gruppe die unter 25 Jährigen geimpft. (YLE)
  • Die finnische Regierung will zukünftig vermehrt auf Windenergie setzen. In den nächsten zehn Jahren soll die Nutzung der Windenergie um das Zwanzigfache steigen.
  • Nach Einschätzung des finnischen Umweltinstitutes ist die Schneemenge in Südfinnland seit 1990 um mehr als ein Drittel geschrumpft. In etwa gleich geblieben ist sie in Nordkarelien. In Kainuu hat sie zugenommen. (YLE)
  • Die Rockband Eppu Normaali aus Tampere gehört neben u.a. Osmo Rauhala, Kuutti Lavonen und Circo Aereo zu den Finnland-Preisträgern. Der Preis ist auf 30.500 Euro dotiert.

25.11.3009

  • Helsinki ist 2012 Welthauptstadt des Designs. Diese wird alle 2 Jahre vom Projekt World Design Capital gewählt. 2008 war es Turin, 2010 ist es Soul.
  • In Finnland erfreuen sich Prepaid-Anschlüsse weniger Beliebtheit als in anderen EU-Staaten. Sie werden von ca 11 % der Handyanschlüsse genutzt. EU weit sind es ca 60 %.(sub)
  • Wenn Barack Obama in Finnland neben Tarja Halonen zur Präsidentenwahl stehen würde, würden 38 % für Obama stimmen und 52 % für Halonen, berichtet sub. für Obama würden vor allem Männer, Hochqualifizierte und Anhänger von Kokoomus stimmen, für Halonen SDP, Linke und weniger Qualifizierte. Der grösste Teil der 25-34 Jährigen und der über 65 Jährigen würde sich für Halonen entscheiden.
  • Henna Virkkunen vom Bildungsministerium spricht sich für für den Zusammenschluss von Berufsschulen aus, um ihre Anzahl zu verringern. (MTV3)
  • Jeder 4. erwachsene Finne hat erhöhten Blutdruck, meldet MTV3.
  • Die nächsten Parlamentswahlen in Finnland werden nicht im März 2011, sondern im April 2011 stattfinden. In Bezug auf die Verschiebung um einen Monat sind sich alle im Parlament vertretenen Parteien einig. (YLE)
  • 20 Kilo Amphetamine mit einem Verkaufswert von 800.000 Euro hat die Polizei in Mentsälä beschlagnahmt. Zwei Esten wurden in der Nähe des Verstecks festgenommen. Die estnische Polizei hat im gleichen Fall einen Verdächtigen in Estland festgenommen, der jetzt nach Finnland gebracht wurde. (YLE)
  • Die Jugendarbeitslosigkeit in Finnland ist weiter gestiegen. Im Oktober waren 53.000 junge Leute unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. 3.000 mehr als im Vorjahr. Die finnische Regierung will mit zusätzlichen 50 Millionen Euro dafür sorgen, dass sich diese Situation bessert.
  • Nach einer aktuellen Studie haben sich die Schwedisch-Kenntnisse der finnischen Schüler in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. (YLE)
  • Von Donnerstag an wird die Baltic Queen, die neueste Fähre von Tallink Silja, die Silja Europa auf der Strecke Turku-Stockholm ersetzen, wie die Fährgesellschaft informiert.
  • Am Sonntag hatte auch eine Fähre von Viking Line, die Cinderella, Probleme auf der Ostsee. Sie war auf dem Weg nach Mariehamn und musste nach Stockholm zurückkehren.
  • Nach YLE-Meldung war die Getreideernte in Finnland in diesem Jahr das dritte Mal hintereinander gut.

24.11.2009

  • Die Zahl der Arbeitslosen in Finnland ist derzeit um 60.000 höher als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote im Oktober betrug 8,2 %.
  • Heute beginnen in Helsinki Ruoholahti die Bauarbeiten für die West-Metro. Sie soll bis 2014 fertiggestellt sein. Die Baukosten werden etwa 700 Millionen Euro betragen, meldet Helsingin Sanomat.
  • Die Silja Europa ist gestern Abend gut in Turku angekommen. Taucher untersuchten das Schiff. Es wird geschätzt, dass die Reparaturen an der Europa eine Woche dauern. Bis zum 1. Dezember wurden alle Fahrten mit der Silja Europa abgesagt. Die Tickets werden erstattet.
  • In einer ersten Versteigerung von Lizenzen für 4-G Telefondienste konnten sich 4 Service-Provider Rechte sichern. Dem finnischen Staat erbrachte die Versteigerung einen Erlös von 3,8 Millionen Euro, wie YLE berichtet.
  • Als populärster Kandidat auf das Amt des finnischen Präsidenten gilt nach wie vor der Sprecher des finnischen Parlaments Sauli Niinistö. Nach einer aktuellen Gallup-Umfrage, an der über 1.000 Finnen teilnahmen, würden ihm etwa 50 % ihre Stimme geben. Die nächsten Präsidentschaftswahlen in Finnland finden 2012 statt.

23.11.2009

  • Nach Meinung von finnischen Experten hat die Schweinegrippe in Finnland ihren Höhepunkt bereits überschritten. Die Zahl der Infizierten, die stationär behandelt werden muss, ging in der letzten Woche zurück. Mit Beginn der Impfungen habe sich die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Schweinegrippe verlangsamt. (YLE)
  • Der finnische Film "Postia pappi Jaakobille" gewann den Preis für den besten Film beim 33. Internationalen Filmfestival in Kairo.
  • Silja Europa wird heute im Laufe des Tages nach Turku geschleppt. Dort hätte das Schiff gestern Abend ankommen müssen, ist aber wegen Problemen mit der Steuerung vor Aland gekreist. An Bord sind über 1.300 Passagiere, für die aber keine Gefahr besteht.
  • Weihnachtsstimmung in Helsinki. Seit gestern Nachmittag brennt in der Aleksanterinkatu, im Helsinkier Stadtzentrum, zum 60. Mal wieder festliche Weihnachtsbeleuchtung. Bei der Eröffnung der Weihnachtsstrasse auf dem Senatsplatz begrüssten 10.000 Gäste nicht nur den Oberbürgermeister, sondern auch den Weihnachtsmann.

22.11.2009

  • Die Art und Höhe der Zuwendungen an Asylbewerber in Finnland soll einer Prüfung unterzogen werden, sagte Ministerin Astrid Thors. Die Zuwendungen, die Asylbewerber in Finnland erhalten, seien teilweise wesentlich höher als in anderen EU-Mitgliedsländern.
  • Wie das Nationale Institut für Gesundheit und Wohlbefinden Finnlands (THL) meldet, gibt es in Suomi keine Anzeichen für das Auftreten eines mutierten Schweinegrippevirus.
  • Gestern erneut Wasserschaden am Helsinkier Hauptbahnhof und das an fast der gleichen Stelle wie vor zwei Wochen.
  • Wie YLE meldet ist in den gestrigen späten Abendstunden von der Tallink-Fähre Victoria, die von Tallinn über Marienhamn nach Stockholm unterwegs ist, in der Nähe von Hanko eine Person gefallen. Umfangreiche Suchmassmassnahmen, auch mit Unterstützung von Heliokoptern, haben begonnen. Sie blieben allerdings ergebnislos.

21.11.2009

  • Nach Auffassung des finnischen Ministerpräsidenten Matti Vanhanen sind die Chancen Olli Rehns auf einen Posten in der EU durch den Ausgang der Wahl der EU-Spitze gestiegen.
  • In Finnland hat sich die Zahl der Todesfälle durch Schweinegrippe auf 12 erhöht. Nach Meldung des THL gibt es die meisten Infizierten in Lappland und Nord-Savo.
  • Nokia will nach Information des Unternehmens bis zu 239 Arbeitsplätze in der Forschungs-und Entwicklungsabteilung in Oulu streichen. Weitere 100 Jobs sollen in Kopenhagen wegfallen.
  • Die besten Orte zum Wohnen in Finnland sind nach einer aktuellen Umfrage von Jokakoti.fi Karjasilta (Oulu) vor Koivuhaka (Kokkola) und Lutakko (Jyväskylä). An der Umfrage nahmen 6.500 Personen teil.

20.11.2009

→ Heute ist der Internationale Tag der Kinderrechte

  • Die OECD senkte die Wachstumsprognose für Finnland im Jahr 2010 auf 0,4 %. Im Juni war sie noch von 0,8 % ausgegangen. Zudem warnte sie Finnland wegen der hohen Arbeitslosigkeit und stark gewachsenen Verschuldung des Staatshaushaltes.
  • Mit dem grössten Kunstpreis Finnlands, dem Ars Fennica wurde gestern im Museum für moderne Kunst in Helsinki, im Kiasma, der Multimedia-Künstler Jussi Kivi ausgezeichnet. Der Preis ist auf 34.000 Euro dotiert.
  • Nach Auffassung des Nationalen Instituts für Gesundheit und Wohlbefinden sind bereits über 100.000 Finnen an Schweinegrippe erkrankt. Offiziell getestet und bestätigt sind über 5.000 Fälle. Es wird erwartet, dass sich bis zu 700.000 Finnen mit der Schweinegrippe infizieren. Am Donnerstag wurde in Finnland der 11. Schweinegrippetote gemeldet.

19.11.2009

  • Das finnische Parlament hat gestern der Neuregelung zugestimmt. Zukünftig dürfen Läden in Finnland an allen Sonntagen im Jahr mit Ausnahme von Feiertagen öffnen. Bis jetzt waren die Verkaufsstellen an Sonntagen nur im Sommer und in der Weihnachtszeit geöffnet.
  • Etwa die Hälfte der finnischen Gemeinden plant die Steuern im nächsten Jahr anzuheben. Die Steigerungen liegen, wie YLE meldet, zwischen 0,25 und 1,5 %punkten.
  • Bei Einwanderern in Finnland sind Alleinerziehende häufiger als in der durchschnittlichen finnischen Bevölkerung. Besonders hoch sei der Abteil alleinerziehender Frauen bei den somalischen Zuwanderern. Als Ursache dafür wird die in Somalia zulässige Polygamie angesehen. (YLE)

18.11.2009

  • Nach dem Ende des Pilotenstreiks bei Finnair am gestrigen Abend soll nun bis Freitag erreicht werden, dass alle Flüge wieder planmässig stattfinden. Der Inlandsflugverkehr soll sich bis Donnerstag normalisieren.
  • Das finnische Parlament stimmt heute über die änderung der Ladenöffnungszeiten ab. Das neue Gesetz, das ganzjährige Öffnung der Läden an Sonntagen ermöglicht, soll Anfang Dezember in Kraft treten.
  • Nach einer Empfehlung des finnischen Bildungsministeriums, die auch finanzielle Aspekte berücksichtigt, sollte die Klassengrösse 20-25 Schüler betragen.
  • STX Finnland hat von Südafrika den Auftrag für den Bau eines Eisbrechers erhalten. Das Schiff, das im südafrikanischen Antarktis-Programm eingesetzt werden soll, wird in Rauma gebaut und soll zum Frühjahr 2012 fertiggestellt werden. (YLE)

17.11.2009

  • 19.30 Uhr: Finnair-Pilotenstreik mit sofortiger Wirkung beendet. Beide Seiten sind aufeinander zugegangen, wie finnische Medien melden.
  • Durch den Streik der Finnair-Piloten, der die Reisepläne von über 30.000 Bürgern durchkreuzt, wird es auch zu Verzögerungen in der Postzustellung kommen in vielen Teilen Finnlands kommen, wie Itella meldet.
  • Die Prävention vor Schweinegrippe kostet Finnland mehr als 60 Millionen Euro. (Taloussanomat) Inzwischen gehen in Finnland die Impfungen gegen Schweinegrippe in die nächste Phase über: die Kleinkinder unter 3 Jahren werden geimpft.
  • Finnen haben im letzten Jahr mehr Alkohol als andere Nordeuropäer getrunken, berichtet THL. über 15 Jahre alte Finnen tranken pro Kopf 12,5 Liter reinen Alkohol. Damit konsumierten sie mehr als die Dänen, die traditionell die Statistik anführten, im vorigen Jahr aber "nur" 11,7 Liter reinen Alkohol pro Kopf tranken. Der Durchschnitt in den anderen nordischen Staaten liegt zwischen 6,8 bis 7,5 Litern und damit deutlich niedriger.
  • Gestern Abend musste wegen eines Busbrandes und starker Rauchentwicklung das Einkaufs-und Verkehrszentrum Kamppi in Helsinki evakiert werden. Die Aktion verlief diszipliniert und ohne grössere Probleme.

16.11.2009

  • Pilotenstreik bei Finnair! Der Streik der Finnair-Piloten hat um Mitternacht offiziell begonnen. Bereits gestern sind viele Linienflüge gestrichen worden, deren Rückkehr nach Helsinki für heute geplant war. für heute sind alle 150 Linienflüge ab Helsinki gestrichen. Wie es morgen weitergeht, wird sich im Laufe des Tages entscheiden.
  • Am Wochenende waren in Finnland ca 400 Bürger wegen Schweinegrippe in Behandlung. Die meisten Fälle verlaufen mild. Zugespitzt hat sich die Situation, wie YLE berichtet, im Hauptstadtgebiet. Hier mussten über 100 Personen stationär aufgenommen werden. 15 liegen auf der Intensivstation.

15.11.2009

  • Ab Montag streiken die Piloten der Finnair. Bereits für heute sind einige Flüge gestrichen.
  • Finnlands Wirtschaftsminister Mauri Pekkarinen spricht sich dafür aus, dass die Regierung weitere Anreize für die Erholung der Wirtschaft schafft, um zu gewährleisten, dass Finnland mit der Erholung in der Euro-Zone Schritt halten kann. (YLE)
  • Nach einer aktuellen Meinungsumfrage spricht sich die Mehrzahl der Finnen für stärkere Zwangsmassnahmen bei Drogenmissbrauch durch Schwangere aus. Von 79 % der Bevölkerung wird das laut MTV3 befürwortet.
  • Nach Angaben des Nationalen Instituts für Gesundheit und Wohlbefinden weisen 10-20 % der gegen Schweinegrippe Geimpften nach der Impfung grippeähnliche Symptome auf, die aber weniger schwerwiegend sind, als bei der Schweinegrippe selbst. Dennoch ist es möglich, dass das Fortbleiben von der Arbeit erforderlich sein kann. Schutz gegen die Schweinegrippe entwickele sich ungefähr zwei Wochen nach der Impfung. (MTV3)
  • Beste finnische Abiturientin des Herbstes war eine Schülerin aus Tampere, die sechsmal L erreichte. Vier Abiturientinnen aus dem Hauptstadtgebiet kamen auf fünf L, wie YLE meldet.
  • In Finnland leben etwa 30.000 und damit nur ein kleiner Teil der Muslime. Das weltgrösste Webportal der Muslime wird aber, wie Nelonen berichtet, von Helsinki aus betrieben. Muxlim.com hat jährlich 10-15 Millionen Nutzer und wurde vom ägypter Mohamed El-Fatatry (24) geschaffen, der in Espoo Informationstechnologie studierte. Das englischsprachige Portal, das sich vor allem aus Werbeeinnahmen finanziert, produziert keine eigenen Inhalte, sondern bietet Raum für Diskussion und Interaktion.

14.11.2009

  • Noch haben die Bemühungen, den Piloten-Streik bei Finnair abzuwenden, kein Resultat gezeigt. Sollte nicht doch noch eine Einigung erzielt werden, besteht die Gefahr, dass am Montag und auch darüberhinaus alle Linienflüge von Finnair gestrichen werden mässten. Das würde, wie YLE meldet, allein am Montag etwa 20.000 Passagiere betreffen.
  • Ein zweijähriges Kind ist der erste Schweinegrippetote im Gebiet der finnischen Hauptstadt. Nach Informationen des Nationalen Instituts für Gesundheit und Soziales können in Finnland lebende Ausländer an den Impfaktionen in Finnland teilnehmen. Momentan werden die Risikogruppen (Schwangere und chronisch Kranke) geimpft. In Tampere beobachtet derweil eine Studie, wie die Grippeimpfung bei 4.000 Geimpften anschlägt.
  • Die finnische Präsidentin Tarja Halonen erwartet eine Klärung der Frage, wie es zu den Kommunikationsschwierigkeiten um den Truppenabzug in Afghanistan gekommen ist. Ein gemischter Ausschuss von Präsidentin und zuständigen Ministerien soll den Dingen auf den Grund gehen.
  • Die Stadt Helsinki geht davon aus, dass die U-Bahnstation am Hauptbahnhof Mitte Januar nach dem schweren Wassereinbruch wieder geöffnet werden kann, berichtet YLE.

13.11.2009

  • Die Mitarbeiter der finnischen Skigebiete wollen heute Nachmittag um 14 Uhr in einen Streik treten, der bis Montag früh um 6 Uhr andauern soll. Der Alpine Ski Welt Cup am Wochenende in Levi soll vom Streik nicht betroffen sein.
  • Die finnische Regierung will die Rechtsvorschriften für das Recht auf Arbeit von Asylbewerbern verschärfen. Asylbewerber ohne gültige Reisepapiere sollen nur arbeiten dürfen, wenn sie sich mindestens 6 Monate im Land aufhalten. (YLE)
  • Die nordkarelische Stadt Nurmes hat sich offiziell zur Stadt der Weihnachtsmusik erklärt, wie YLE meldet.
  • Auch in Finnland tritt Schweinegrippe nun landesweit auf. Offiziell wurden gestern 2.940 Erkrankte gemeldet. Es wird jedoch von mehreren Zehntausend Erkrankten ausgegangen.
  • für den Finlandia-Literaturpreis wurden Tommi Melender, Marko Kilpi, Merete Mazzarella, Kari Hotakainen, Antti Hyry und Turkka Hautala nominiert. Die Auszeichnung wird am 2. Dezember vergeben und ist mit einem Preisgeld von 30.000 Euro verbunden. Im Jahr 2008 wurde Sofi Oksanen mit dem Finlandia-Literaturpreis geehrt.

12.11.2009

  • Die finnische Polizei hat gestern das China Zentrum in Kouvola und das Leishi Zentrum in Valkeala mit einem Aufgebot von 150 Polizeikräften wegen des Verdachts auf kriminelle Organisation illegaler Einwanderung nach Finnland durchsucht. Sieben Verdächtige, sowohl Finnen als auch Chinesen, wurden festgenommen. (YLE)
  • Finnen, die im Ausland leben, aber Wohnsitz in Finnland haben und unter das finnische Sozialsystem fallen, müssen für eine Schweinegrippeimpfung nach Finnland kommen. Sie müssen zudem wie jeder andere warten, bis sie an der Reihe sind. Derzeit werden die Risikogruppen - Schwangere und chronisch Kranke - geimpft, informiert das Nationale Institut für Gesundheit und Soziales.
  • Wegen der notwendigen Einsparungsmassnahmen beim staatlichen finnischen Rundfunk und Fernsehen und weil die Gebühren nicht auf das von YLE erhoffte Niveau steigen, kann es sein, dass man gezwungen ist, die Zahl der Radio-und Fernsehsender zu beschneiden, erklärte YLE-Generaldirektor Mikael Jungner.
  • Zum finnischen Pfarrer des Jahres 2009 wurde Jouko Ala-Prinkkilä, Pfarrer der Gemeinde Kauhajoki, gewählt.

11.11.2009

  • Ab heute Morgen verkehrt die Helsinkier Metro nach dem schweren Wasserschaden wieder zwischen Kamppi und Ruolahti. Sie hält aber nicht auf dem Hauptbahnhof. Dort sind noch umfangreiche Arbeiten nötig, die Monate in Anspruch nehmen können.
  • Durch das überstundenverbot bei Finnair wurden gestern mehrere Flüge gestrichen. Zudem laufen Verhandlungen, den für nächsten Montag angekündigten Streik noch abzuwenden.
  • Die Fähigkeiten der finnischen Grundschüler im Kopfrechnen sind in den letzten 20 Jahren klar geringer geworden, wie aktuelle Untersuchungen für eine Doktorarbeit zeigen. (YLE)
  • Ein 11 jähriger Junge aus Vantaa ist einer von acht Gewinnern eines internationalen Fotowettbewerbs von National Geographics. Sein Bild zeigt einen Einsiedlerkrebs als Geist in der Flasche.

10.11.2009

  • Das heutige 12. Präsidentenforum befasst sich mit Fragen des Umweltschutzes, des Klimawandels und der Vorbereitung der Klimakonferenz in Kopenhagen. Es wird von 16-17 Uhr im 1. finnischen Fernsehen übertragen.
  • Durch 3 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Schweinegrippe erhöht sich die Zahl der Opfer des Viruses in Finnland auf 4. Bei allen 4 Todesfällen gab es Vorerkrankungen.
  • Vorsicht: Die finnische Polizei weist darauf hin, dass eMails kursieren, die sich den Anschein geben, von der finnischen Kriminalpolizei zu stammen, in gutem Finnisch gehalten sind und durch Pishingmethoden versuchen, an Kreditkarteninformationen zu gelangen. Die finnische Polizei und auch Banken werden solche sensiblen Informationen niemals per eMail abfragen. Es ist also Aufmerksamkeit geboten. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
  • In Finnland ist an vielen neuen Tankautomaten nur noch Zahlung per Karte möglich. Darauf weist YLE hin. Das System soll auch weiter ausgebaut werden.
  • Eigentlich hatte das meteorologische Instituts Finnlands für heute früh im Süden Finnlands heftige Schneestürme und Schneehöhen von bis zu 15 Zentimeter vorhergesagt. Das wurde dann aber widerrufen. Der Wind soll nicht so stark werden und der Schnee nicht so hoch.

09.11.2009

  • Durch einen schweren Wasserrohrbruch kam und kommt es noch zu Störungen im Strassen-, Strassenbahn und U-Zugverkehr im Zentrum Helsinkis. Bis wann die Schäden, die in den Millionenbereich gehen, vollständig behoben sind, ist noch nicht exakt anzusehen.
  • Nach einer TNS Gallup Umfrage Mitte Oktober favorisieren die meisten Finnen für die Zukunft Kernenergie 31 %, Windenergie 25 %, Bioenergie 22 %.
  • Nur etwa 1 % der Schweinegrippefälle in Finnland verlaufen derzeit so schwer, dass eine stationäre Ausnahme notwendig ist, berichtet YLE.

08.11.2009

→ Heute ist Vatertag, auch in Finnland. Ein Fahnentag!

  • Die Vorsitzende der Grünen, Arbeitsministerin Anni Sinnemäki, hat sich gegen die Vorhaben der anderen Regierungsparteien, Finnland zu einem Land, das Nuklearstrom exportiert zu machen, gewandt. Statt auf Kernenergie solle Finnland sich auf Energieeffizienz konzentrieren, meint die Ministerin. (YLE)
  • In Oulu, Turku, Lohja und an anderen Orten, an denen gestern in Finnland Schweinegrippeimpfungen durchgeführt wurden, gab es lange Schlangen von Hunderten Impfwilligen.
  • Im Skigebiet Levi wird alles getan, um den Alpinen Weltcup am 14. und 15.11. trotz eines möglichen Streiks der Servicemitarbeiter zu einem Erfolg werden zu lassen, berichtet der Helsingin Sanomat.

07.11.2009

  • Finnland erwägt die Entsendung weiterer Truppen nach Afghanistan. Das Verteidigungsministerium spricht von 100-200 Mann, meldet YLE.
  • Der gestrige Nenäpäivä - Tag der roten Nasen, der zum 3. Mal in Finnland von YLE in Zusammenarbeit mit Wohltätigkeitsorganisationen veranstaltet wurde, erbrachte einen Erlös von über 1,1 Millionen Euro. Damit sollen Hilfsprojekte in Afrika, Mittelamerika und Südasien unterstützt werden.
  • In Finnland ist vor allem in den letzten Tagen die Nachfrage nach dem verschreibungspflichtigen Tamiflu stark gestiegen . Impfportionen landen wegen ihrer begrenzten Haltbarkeit nach Öffnung - 1 Tag - oft im Papierkorb. (YLE) Mit Schweinegrippe haben sich auch finnische Promis wie Duudson Jukka Hildénin und Entertainer Simo Frangén infiziert. (Ilta-Sanomat)
  • Das Bezirksgericht Tuusula verurteilte 3 Hacker, die zur Tatzeit 15-17 Jahre alt waren, wegen Verbreitung von Malware und Urheberrechtsverletzungen zu Bewährungs-und Geldstrafen. (YLE)

06.11.2009

→ Heute ist der Tag des Schwedentums, ein Fahnentag in Finnland.
-> Heute ist Nenäpäivä, der Tag der Roten Nasen, die Gutes tun. Im ganzen Land gibt es hierzu verschiedene Veranstaltungen.

  • Das Servicepersonal der finnischen Skigebiete Levi, Ruka, Vuokatti, Tahko, Pyhätunturi nimmt heute nach dem am Mittwoch begonnenen Streik seine Arbeit wieder auf. Allerdings ist bereits ein neuer Warnstreik angekündigt, meldet der Helsingin Sanomat.
  • In den Haushalt der neuen Aalto-Universität fliessen staatliche Mittel in Höhe von 57 Millionen Euro, während sich die anderen Universitäten Finlands eine Gesamtsumme von 17 Millionen teilen müssen, berichtet YLE.
  • In Finnland besteht nicht die Absicht, Medikamente gegen Schweinegrippe freiverkäuflich in Apotheken anzubieten, wie in Norwegen, meldet MTV3.
  • Der finnische Annimationsfilm Niko - Lentäjän poika (Niko - Ein Rentier hebt ab) kam gestern mit 450 Kopien in deutsche Kinos. Deutschland ist das 15. Land, in dem der Film im Kino gezeigt wird. Den Film haben bisher weltweit 1,5 Millionen Zuschauer gesehen. (Kaleva)
  • Im Süden Finnlands wird für heute weiterer Schneefall erwartet. Vorsicht auf den Strassen wegen Schnee-und Eisglätte! Gestern kam es wegen der veränderten Witterungsverhältnisse zu zahlreichen Verspätungen im öffentlichen Nahverkehr.

05.11.2009

  • Die finnische Regierung hat heute dem Nordstream-Projekt zugestimmt.
  • Das erste Mal in diesem Winter auch in Südfinnland seit gestern Abend geschlossene Schneedecke.
  • In Finnland hat die Schweinegrippe das 2. Opfer gefordert. Am Montag verstarb ein 8 jähriges Mädchen ohne Vorerkrankungen am H1N1 Virus.
  • Finnland ist das einzige Land der EU, das wegen der Rezession Lehrer freistellt, teilte die ETUCE mit. In Finnland werden und wurden in diesem Jahr 6.000 Lehrer zeitweilig beurlaubt.
  • Im Jahr 2.000 kauften in Finnland nur 10.000 Kunden Ökostrom. Mittlerweile ist ihre Zahl, wie YLE meldet, auf über 500.000 angestiegen.
  • Nach einem Bericht des schwedischsprachigen Fernsehsenders YLE FST5 gibt es in Finnland einen ausgedehnten schwarzen Markt für die illegale Beschaffung von für die dauernde Aufenthaltsgenehmigung notwendigen Unterlagen und Papieren.

04.11.2009

  • Fünf finnische Skigebiete werden ab heute 14 Uhr vom Servicepersonal bestreikt: Levi, Ruka, Vuokatti, Tahko, Pyhätunturi.
  • Die Zahl der finnischen Kinder, die in Pflegefamilien oder Heimen aufwachsen, hat sich erhöht. Vor 10 Jahren waren es etwa 12.000, inzwischen ist ihre Zahl auf 16.000 angewachsen. Wesentlich erhöht hat sich zudem die Zahl der Kinder, die nichtinstitutionelle Jugendhilfe erhalten. Waren es vor 10 Jahren 10.000, sind es jetzt 60.000. (YLE)
  • Nach einer aktuellen Gallup-Umfrage wollen Finnen für Weihnachten etwa genauso viel ausgeben, wie im Jahr zuvor. Vor allem Bürger unter 35 Jahren befürchten, zu Weihnachten nicht genug Geld zur Verfügung zu haben.
  • Einwanderungsministerin Astrid Thors bezeichnet die Weigerung von Kommunen, Asylbewerber aufzunehmen als schädlich für die internationale Glaubwürdigkeit Finnlands und rechnet damit, dass Kommunen zukünftig Kommunen zur Aufnahme verpflichtet werden können. (MTV3)
  • Während Gehaltsempfänger in Finnland 2008 die Rekordzahl von 240.000 überstunden geleistet haben, ist die überstundenzahl durch die Wirtschaftskrise um ein Viertel gesunken, meldet Helsingin Sanomat in Berufung auf YLE.

03.11.2009

  • Nokia Siemens Network streicht 4.900-5.800 Arbeitsplätze weltweit, UPM plant den Abbau von weiteren 870 Arbeitsplätzen, meldet der Helsingin Sanomat.
  • Nach den gestern veröffentlichten Steuerinformationen war Jorma Ollila, Non-Executive Chairman von Nokia und Shell, 2008 der bestverdienende Finne.
  • Die Einkommen der 1.000 am meisten verdienendem Finnen sind im Durchschnitt um 17 % im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Auch die Kapitalvermögen sind um etwa ein Zehntel zurückgegangen. (YLE)
  • Finnen reichen etwa 600 Klagen im Jahr gegen Polizeibeamte ein. Nach Meldung des Salon Seudun Sanomat führen aber nur wenige zu Verurteilungen vor Gericht.
  • Wie gestern Abend bekannt wurde, stehen die finnischen Regierungsparteien vor einer Einigung über die zukünftige Regelung der Wahlfinanzierung. Niemand wolle an dem derzeit bestehenden Regime festhalten, sagte der Vorsitzende der eingesetzten Kommission Lauri Tarsti.
  • Lauri Lyly, Vorsitzender von SAK, der Zentralorganisation der finnischen Berufsverbände, warnt vor extemem Anstieg der Arbeitslosigkeit und sagt voraus, dass es bis Juhannus 300.000 Arbeitslose sein können. (MTV3)

02.11.2009

  • In Nord-Karelien sind etwa 40 % der Zuwanderer arbeitslos. Ihre genaue Zahl lässt sich schwer ermitteln, weil einige inzwischen die finnische Staatsbürgerschaft angenommen haben. In einer Situation, in der krisenbedingt immer mehr Finnen ihren Arbeitsplatz verlieren oder um ihn bangen verschärfe sich die Beschäftigungssituation von Immigranten besorgniserregend, meldet Helsingin Sanomat.
  • Die estnische Akademie der Wissenschaften und das estnische Parlament haben Finnland aufgefordert vor einer Zustimmung zur Nordstream-Pipeline auf weiteren Untersuchungen zur Umweltverträglichkeit zu bestehen. Sie befürchten, wie der Helsingin Sanomat meldet, schwerwiegende Folgen für die natürliche Umwelt durch den Bau der Leitung.
  • Marja-Sisko Aalto ist, wie Nelonen meldet, zurück im Pfarramt in Imatra. Ein Zeichen für mehr Gleichberechtigung und Toleranz in der finnischen evangelischen Kirche?
  • Der gestrige höchste Lotto-Jackpot aller Zeiten in Finnland wurde geknackt. Auf 2 Spielscheine entfallen je 3.450.000 Euro. Die Tipps wurden in Kurkinummi und Lohja aufgegeben.

01.11.2009

→ In Finnland beginnt heute der Weihnachtsverkauf. Zahlreiche Läden haben nun auch wieder am Sonntag geöffnet.

  • Durch den grössten Lotto-Jackpot aller Zeiten in Finnland von 6,9 Millionen, der heute zur Verlosung kommt (der bisher grösste war im März 2009 mit 6,7 Millionen) erwartet Veikkaus Rekordumsätze.
  • Die finnische Polizei hat ab heute grössere rechtliche Möglichkeiten, gegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit vorzugehen. Sie darf zum Beispiel auch Taschen von unter 18 Jährigen kontrollieren, wenn Grund zu der Annahme besteht, dass sie gegen die Altersbeschränkungen beim Alkohol verstossen.
  • Der Versand von störenden SMS oder MMS kann durch eine heute in Finnland in Kraft tretende Gesetzesänderung strafbar sein. Der Tatbestand der Belästigung kann dann als erfüllt gelten, wenn eine Reihe derartiger Messages versendet wurden.
  • Die nordischen Länder erwägen ein vor zwei Jahren gestopptes Projekt zur Errichtung einer gemeinsamen Impfstofffabrik wieder aufleben zu lassen, wie der Turun Sanomat berichtet.
  • 3 von 4 Finnen sind der Meinung, dass Organe von Toten, wenn diese selbst zu Lebzeiten nicht ausdrücklich verboten haben, als Spende zur Verfügung stehen sollten. Nur jeder 5. war der Meinung, dass die jetzige Regelung, dass Verwandte die Organspende untersagen können, wenn der Verstorbene keinen Organspenderausweis hatte, beibehalten werden sollte. (MTV3)
  • Die Finnen haben weniger Angst davor, dass sich die Arbeitsumgebung durch die Wirtschaftskrise zum Negativen verändert als andere EU-Bürger. Das geht aus einer EU-Umfrage hervor. Dennoch glauben über 50 % der Finnen, dass eine Verschlechterung eintritt. In Litauen und in der Slowakei sind es über 80 %. Die geringstejn Befürchtungen in diese Richtung haben die Einwohner Maltas und die Dänen. (MTV3)