Weihnachten in Finland  Finnland Bücher  Finn-Land.Net auf Twitter  Finn-Land.Net auf Instagram  Finn-Land.Net auf YouTube  Kontakt zu Finn-Land.Net                 
Finnland-Lexikon: Begriffe mit H

 

Pekka Haavisto - ein finnischer Grüner

Wissenswertes über Pekka Haavisto

(23.3.1958 - )

Am 23.3.1958 wurde Pekka Olavi Haavisto in eine Helsinkier Lehrerfamilie geboren.
Sein Vater ist Direktor und Schulrat Jouko Haavisto, seine Mutter Anja (Toijala) Lektorin.
Er hat 2 ältere Geschwister: Riitta und Esko.

Pekka machte 1974 mit 16 seine 1. Interrail-Reise.

Das Abitur legte er 1976 mit der Gesamtnote Laudator an der Miunkivuori Yhteiskoulu ab.
Der Durchschnitt aller Fächer betrug 8,8

1976 begann Haavisto das Studium der politischen Geschichte an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki
Er beendete es nicht.

1977 bis 1986 schrieb er mehrere Interrail-Reiseführer.

1978 leistete er Zivildienst im Zentralkrankenhaus Tampere, in der Kinderpsychatrie.

1979 nahm er an Protesdemonstrationen gegen die Trocknung des Koijärvi teil, holte eine Kette aus dem Baumarkt, mit der sich Aktivisten anketten.

Von 1982-1987 leiete Haavisto die Chefredaktion der Zeitung Suomi

In der Wahlperiode 1987-1995 wird er ins finnische Parlament gewählt.
Er hatte im Vorhinein nur 46 Stimmen, bekamm edoch am Wahltag auf Grund eines grossen Wahlbanners im Fernsehen über 3.000 Stimmen.

1993-1995 war Pekka Haavisto Vorsitzender von Vihreä Liitto.

1993 bot sich Haavisto aktiv an, Präsidentschaftskandidat der Grünen zu werden. Die Partei will aber keinen eigenen Kandidaten aufstellen.

1994 wurde der Chefredakteur von Vihreä Lanka Timo Harakka gefeuert, weil er in einem Interview mit Haavisto ihn nach seiner sexuellen Ausrichtung fragt.

In der Wahlperiode 1995-1999 wurde der Parteivorsitzender nicht wieder ins Parlament gewählt, aber er wurde Umweltminister der Regierung Lipponen.

1997 trifft Pekka Haavisto seinen zukünftigen Lebenspartner Antonio Lores, der aus äquador stammt.
Die Beziehung wird 2002 unmittelbar nach Inkrafttreten des entsprechenden Gesetzes registriert.

Von 1999-2007 leistete Haavisto für den UNO-Umweltverband UNEP Aufklärungsarbeit, welche Umweltschäden Krisen verursachen. Auf dem Balkan, im Irak, in Afghanistan und fungierte auch als Sonderbeauftragter der UNO in Daur und Sudan.

2007 kehrte Pekka Haavisto ins Parlament zurück.

Auf dem Parteitag der Grünen 2011 wurde er zum Kandidaten für das Präsidentenamt gewählt.

Er unterliegt in der Stichwahl der Präsidentenwahlen Sauli Niinistö.

(Die Datenangaben stammen aus dem Helsingin Sanomat und Wahlwerbematerialien von Haavisto)

Nach dem Rücktritt von Heidi Hautala wurde Pekka Haavisto am 16.10.2013 neuer Entwicklungsminister Finnlands bis 18. September 2014. Die Grünen wechselten dann in die Oppositiion

Seit November 2018 ist Pekka Haavisto Vorsitzender der finnischen Grünen.

 

 

 

→ Angebot der Woche

Finnland on Line auf Finn-Land.Net - Angebot der Woche

 

Rätselnüsse auf Finnland on Line

Finnland-Lexikon

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

 

 

Finland Suche