Weihnachten in Finland  Finnland Bücher  Finn-Land.Net auf Twitter  Finn-Land.Net auf Instagram  Finn-Land.Net auf YouTube  Kontakt zu Finn-Land.Net                 

Der Markku-Verein in Finnland

"Ach, bist Du auch einer von DEN Markkus?"

In Finnland wird nicht so sehr der Geburtstag gefeiert, sondern der Namenstag.
Nur runde Geburtstage ab 50 Jahren werden gross gefeiert.

Der Brauch, den Namenstag zu feiern, hat nichts mehr mit Heiligen zu tun, obwohl er vom Mittelalter stammt - das Land ist sowieso hauptsächlich protestantisch, Heilige gibt es somit nicht.
Der Namenstag ist als besonderes Relikt geblieben, und es werden noch heute alle fünf Jahre neue, moderne Namen in den Namenskalender aufgenommen.
Den Brauch so wie in Finnland gibt es nur noch in Schweden.

Markku als finnischer Vorname, wie unschwer zu erkennen ist, stammt vom Namen Marcus aus dem antiken Rom.
Er wurde im 14. oder 15. Jahrhundert in dieser finnischen Version bekannt.
In den Namenskalender kam der Name erst in 1929.
Am 7.9.2006 gab es in Finnland 34.902 Männer mit dem Vornamen Markku.

Als Mitglied des Markku-Vereins ist man wer.
Der Ruf schreitet voran und der Ruf ist tatsächlich vorangeschritten.
Wenn man gewöhnliche Mitbürger fragt, kennen die meisten den Verein, kennen den Ort des Geschehens Söörmarkku im Westen Finnlands, kennen den Brauch, alljährlich am Namenstag, am 25.4. den "Söör Markku" (Sir) zu krönen oder wissen um den Markku des Jahres.

Die Anziehungskraft des Vereins, schon seit seiner Gründung am 18.7.1996, bleibt ein Rätsel. Der Verein wurde aus Spass gegründet, aber seine Mitgliederzahl beträgt mittlerweile hunderte, heute schon über tausend

Wie kommt es, dass so eine "Bewegung-einer-Angelegenheit" nicht schon ausgebrannt und vergessen wurde, sondern ständig neue Mitglieder kommen und die Stimmung bei allen Veranstaltungen immer genauso ausgelassen ist?
Wieso gerade Markku?
Warum nicht andere Namen, obwohl es da auch schon Versuche gab?

So eine "unnötige" Aktivität ist wichtig!
Wenn man nichts muss, ist alles viel lustiger. Vielleicht ist gerade das der Grund für den Riesenerfolg?

Das einziges Kriterium für die Aufnahme in den Verein ist, dass man Markku heisst.
Wenn einzig wichtig ist, dass man Markku heisst, ist die Folge ein besonderes Gefühl der Gleichwertigkeit. Wenn Markkus sich treffen, treffen sich eben nur Markkus, andere Rangordnungen gibt es nicht.

Alljährlich am Namenstag werden wieder rund 50 neue Söör Markkus zu Rittern geschlagen.
Ein Grossevent wurde in 2008 am Senatsplatz in Helsinki abgehalten. Das Treffen hiess "WIR Markkus"; es trafen sich 1.281 Markkus auf einmal.

Der Markku-Verein hat eigene Fanprodukte, und sogar eine eigene Biermarke.
2009 gewann seine Homepage den Preis der besten Homepages des Jahres.

Der Höhepunkt des Jahres ist ohne Frage die Ernennung des Markku des Jahres.
Der erste Markku des Jahres war 1997 der bekannte Regisseur Markku Pölönen.
Im Jahr 2000, zum Beispiel, war es Markku "Mato" Valtonen, bekannt aus Leningrad Cowboys.
Alle Ausgezeichneten haben einen Namen in Finnland und sich in Wirtschaft, Kunst, Wohlfahrt oder anderen Lebensbereichen verdient gemacht.
Jährlich sind alle, die diese Auszeichnung in den vergangenen Jahren bekommen haben, persönlich zu der Preisverleihung anwesend.
Eine grössere Ehre für einen Markku gibt es nicht!

Auf der Homepage des Vereines ist mancherlei zu lesen. So auch Statistisches:

Am Namenstag von Markku, also am 25.4.2003 betrug das durchschnittliche Alter der Mitglieder 46 Jahre, 11 Monate und 6 Tage.
Am 10.11.2003: 47,29 Jahre.
Ein Jahr davor lag es bei 46 Jahre, 7 Monate und 1 Tag betrug. Also war das durchschnittliche Alter innerhalb eines Jahres nur um weniger als fünf Monate gestiegen. Das muss eine besonders gute Nachricht für alle Mitglieder sein: als Mitglied des Vereins altert ein Markku langsamer!
Es gibt aber leider noch eine andere, langweiligere Erklärung: Die neuen Mitglieder sind jünger als die bisherigen.

Die Namensstatistik besagt klar, dass Juhani der passendste zweite Name für einen Markku ist.
Sogar jedes fünfte Mitglied hat Juhani als zweiten oder dritten Vornamen.
Tapani steht an zweiter Stelle; jeder zehnte heisst somit Markku Tapani.

Bei den Nachnahmen hat Salminen einen ernst zu nehmenden Konkurrenten: Laaksonen.
Von beiden gibt es fünf. Mit vier folgen Lehtonen, Koskinen, Lahtinen, Lehtinen, Mattila, Mäkinen, Niemi und Toivonen.

Als Wohnort wird Helsinki bevorzugt, so wie es auch sonst in der Bevölkerung der Fall ist.
Die frühere Nummer eins, Turku, ist jedoch nach wie vor hervorragend vertreten.

Und der Namenstag hat auch bei den Geburtstagen eine besondere Bedeutung! Das beweist wieder mal die Statistik.
11 Markkus, das sind 2,2 % der Mitglieder, haben am Namenstag auch Geburtstag. Kein anderer Tag kann das überbieten.
Auch zwei bis drei Tage nach dem Namenstag ist der Anteil der Geburtstage auffallend hoch.
Wenn man die Namen der Mitglieder gleichmässig auf alle Tage des Jahres aufteilen würde, würde es bedeuten, dass jeden Tag 1,4 Markkus Geburtstag feiern. Durchschnittlich sind es dann 1,3 Markkus pro Tag, wenn man den Stau um den Namenstag berücksichtigt.

Quellen:

(25.04.2010, 14.00 Uhr)

 

→ Unser aktueller Tipp

Finnland on Line auf Finn-Land.Net empfiehlt

 

 

→ Angebot der Woche

Finnland on Line auf Finn-Land.Net - Angebot der Woche

 

Rätselnüsse auf Finnland on Line

Finnland-Lexikon

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

 

 

Finland Suche